SPIESSER GEGEN GENIESSER - Teil 2

2015-05-20 07:52
von HeavenlyVibes

Ist nicht wahr!

Frau bezwingt den Löwen

Für alle die sich wundern oder fragen, ob diese Verbote ernst gemeint sind: Ja, diese Gesetze existieren tatsächlich – und wir wissen selbst nicht was wir lustiger finden sollen, die Macher oder die Gesetze selbst. Aber, zugegeben, es ist ja kaum zu glauben…

Wir finden: Gerade das ist sehr ergötzlich!

Und weiter geht’s mit den skurrilsten Sex-Gesetzen aller Zeiten:

In Russland ist das Küssen in der Öffentlichkeit bei Strafe verboten. Der Gesetzgeber meint, öffentliche Demonstrationen von Zuneigung könnten zu mehr sexueller Freizügigkeit führen. Gestrenge Gesetzeshüter dürfen einen "Knutsch-Strafzettel" schreiben. Das Strafmaß soll je nach Heftigkeit des Kusses festgelegt werden. Soviel zu Liebesgrüßen aus Moskau, wo wohl so bald kein Lifeball stattfinden wird!

Was für viele unter uns eine reine Belustigung darstellt, kann in anderen Staaten ziemlich ins Auge gehen. Zahlreiche fundamentalistische Moralhüter finden, dass es bei der Fleischeslust überhaupt nichts zu lachen gibt und verhängen, nach eigenem Ermessen, dementsprechend harte Haftstrafen.

Hüftschwingen versus Kopfschütteln – unmäßige Bestrafung für die körperliche Liebe:

Männer lassen sich an die Leine nehmen

In Israel hört sich der Spaß beim Konsumieren von pornographischem Material auf. Wandert man dort doch gleich für drei Jahre ins Gefängnis, wird man beim Sehen von Pornofilmen via Satellit, Kabel oder Internet erwischt.

In Rom wurde vor nicht allzu langer Zeit ein greises Liebespaar wegen Sexspielen im Auto verurteilt. Das Gericht wirft dem Paar im reifen Alter von 85 und 74 Jahren Unzucht in der Öffentlichkeit vor und verhängte umgehend Bewährungsstrafen. Die heißblütig Liebenden hatten sich eines Morgens in ihrem Auto dem Rausch der Sinne hingegeben. Sie hatten den Wagen ausgerechnet in einer Straße gegenüber einer Schule in der Ortschaft Lanciano geparkt. Amüsierte Schüler und ihre Lehrer beobachteten das halbnackte Pärchen vom Klassenfenster aus bei seinem Treiben. Die Schulleitung alarmierte daraufhin die Polizei. Der 85-jährige und seine elf Jahre jüngere Geliebte wurden kurze Zeit später wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses zu je 50 Tagen Haft auf Bewährung verurteilt.

In Asien zeigt die Exekutive offenbar am wenigsten Verständnis für das sexuelle Bedürfnis mancher. In Indonesien lautet die Strafe für Masturbation schlichtweg: Köpfen.

Bei all diesen irrwitzigen Launen der Gesetzgebung könnte sich selbst der letzte Freigeist einmal zu der Frage hinreißen lassen: Warum hat sich in Zeiten der rasanten Ausbreitung von AIDS, eigentlich noch niemand ein Gesetz einfallen lassen, das den Geschlechtsverkehr ohne Kondom untersagt?

Verhütung in Irland

Der Lebensfrohe formuliere diese Frage allerdings nie in Irland. Auf der gesamten Grünen Insel kann man nämlich vergeblich nach den Gummis suchen. In dem streng katholischen Land dürfen diese nämlich nicht benutzt werden, weswegen sie gleich komplett aus den Verkaufsregalen verbannt wurden. Angeblich kann man die Dinger dort aber auf ähnliche Weise beziehen, wie in Hamburg ein paar Gramm Haschisch.

Die spießbürgerliche Gesellschaft

Demnächst folgt hier der dritte und letzte Teil unserer Serie.

Heavenly Vibes – Eure Partnerin im Kampf gegen die Prüderie! – wünscht Euch solange sinnlich ausufernde Stunden zu zweit oder auch allein!

Ganz besonders im wunderschönen Frühling!

Zurück

© Some rights reserved